Michiaki Ueno

geboren in Paraguay, studierte am Toho Gakuen College Music Department und erhielt für sein Solistendiplom bei Hakuro Mori ein Vollstipendium. Er gewann im Alter von 13 Jahren den 1. Preis beim Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb für junge Musiker. Es folgte 2010 der Gewinn des Romanian International Music Competition zusammen mit dem Preis der Rumänischen Botschaft und dem Kulturpreis des Rumänischen Radios. 2014 gewann Michiaki Ueno den Ersten Preis beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb. Er nahm an bedeutenden Festivals teil, so bei der Verbier Festival Academy, beim Takefu International Music Festival, beim Festival Pablo Casals in Prades, bei der International Academy of Vienna und bei der Kronberg Academy. Als Solist trat er u.a. mit dem New Japan Philharmonic, dem Tokyo Philharmonic Orchestra, der Neuen Philharmonie Westfalen und dem Russian Symphony Orchestra auf. Seit 2015 studiert er an der Robert Schumann Hochschule bei Pieter Wispelwey. Er wird derzeit von folgenden Stiftungen gefördert: Iwatani Tokiko Foundation, Japan Federation of Musicians, Rohm Music Foundation und Ezoe Memorial Foundation. 2017 gewann er den “Aoyama Musik Preis” der Aoyama Memorial Foundation.