Lingjia Liang

wurde 1991 in Guizhou in China geboren. Dort erhielt er schon im Alter von sechs Jahren seinen ersten Flötenunterricht. Mit 12 Jahren wurde er Schüler von Frau Prof. Piao an der Shanghai Music Middle School, einer bekannten Flötenkaderschmiede in China, wo er später auch im Jugendorchester erste Erfahrungen im Orchesterspiel sammeln konnte. 

 

2013 begann er sein Studium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in der Klasse von Prof. André Sebald, dem Solo-Flötisten des Kölner Gürzenich-Orchesters.

 

Sein vielbeachtetes Debüt in der Düsseldorfer Tonhalle gab Lingjia Liang im Februar 2017 mit dem G-Dur-Flötenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart unter der Leitung von Franz Lamprecht.